Leitfaden Küchenmontage

Leitfaden Küchenmontage
Hier erfahren Sie wichtiges rund um Ihre bevorstehende Küchenmontage, damit die
Kosten für den Küchenaufbau im Rahmen bleiben und Sie nicht auf Abzocker
hereinfallen, welche es leider auch in unserer Branche gibt.Wenn Sie sich nach den Kosten für eine Küchenmontage erkundigen, erfahren Sie Preisunterschiede von bis zu 300%. Womit hängt das zusammen?

Es gibt zahlreiche Hobbybastler und Dilettanten, welche dazu in der Lage sind, eine Küche innerhalb kürzester Zeit unbrauchbar zu machen, indem Arbeitsplatten schief geschnitten oder andere Bauteile sinnlos zersägt werden (nach dem Motto: erst handeln, dann denken). Derlei Monteure bieten sich auf dem Markt reichlich an – angefangen schon bei nur € 10,- pro Arbeitsstunde. Wenn Sie der Meinung sind, eine studentische Aushilfe kann Ihre Küchenmontage ebenso professionell vornehmen, wie ein Profi Küchenmonteur, dann bezahlen Sie am Ende das ein vielfaches drauf: denn das Ausbessern einer verpfuschten Montage kostet oft mehr, als hätte man den Küchenaufbau gleich von Beginn richtig vorgenommen.

Es gibt aber auch Küchenbauer, welche nur vorgeben, solche zu sein! So kann jeder, der schon einmal im Leben eine Küche aufgebaut hat, von sich behaupten, er habe Erfahrung in Sachen Küchenmontage. Und da der menschlichen Phantasie keine Grenzen gesetzt sind (einfach mal eine Nervenanstalt besuchen!), täuschen solche “Küchenmonteure” über Ihre mangelnde Qualifikation hinweg, indem sie einfach sog. Mondpreise aufrufen. Zunächst wollen alle Küchenfirmen natürlich Ihren Auftrag haben. Sie rufen dort an und wollen wissen, was eine Monteur Stunde kostet und wie lange die Küchenmontage dauert. Hier gilt es zu beachten, dass ein Küchenaufbau sehr wohl Zeit in Anspruch nimmt, wenn dieser korrekt und fachgerecht vorgenommen werden soll. Sagt man Ihnen nun am Telefon, der Aufbau würde 10 Stunden dauern und pro Stunde 50,- € kosten, und dass darüber hinaus 2 Monteure nötig wären, dann wären wir bei 1.000,- € Kosten.
Was passiert nun?
a) Wenn Sie als Laie nun angenommen haben, der Küchenaufbau wäre mit einem Monteur in nur 6 Stunden erledigt, dann lehnen Sie das o.g. Angebot natürlich ab, weil Sie mit maximal 300,- € gerechnet haben. Sie haben dann womöglich ein gutes Angebot einfach abgewimmelt.
b) Eine andere Küchenfirma weiss nur, dass ein Aufwand wie oben beschrieben zu 1.000,- € notwendig wäre – aber sagt es Ihnen nicht! Ein Kunde will solche Preise nicht hören, also sagt man dem Kunden eben dass, was er hören will. Die Firma bekommt den Auftrag, und bei der Durchführung sieht der Kunde mit eigenen Augen, was eine Küchenmontage überhaupt bedeutet. Er lenkt ein und bezahlt, weil er sieht, dass es schneller und anders gar nicht möglich gewesen wäre. Doch wer hat den Auftrag zum Küchenaufbau nun erhalten?

Bitte bei der Küchenmontage beachten:
• Ist die Küche vormontiert, oder sind alle Einzelteile noch verpackt in Kartons (z.B. bei
IKEA Küchen ist dies der Fall). Auspacken und nur die Korpusse zusammenbauen,
kostet oftmals bis zu einem Drittel des Arbeitstages.
• Haben Sie erwähnt, dass auch Wandabschlußleisten und Bodenleisten zurecht gesägt
und montiert werden müssen?
• Wie bei einem Schrank ist es nicht das Grundgerüst einer Küche, was Zeit kostet,
sondern die Feinheiten und das “Innenleben”. Denken Sie nicht, man müsse
Schubladen nur einfach einsetzen. Diese müssen zunächst zusammengebaut werden –
und hernach auch noch die Griffe montiert werden. Je nach Hersteller und Marke kann
z.B. eine Schublade aus nur 5 Bauteilen (inklusive Schrauben) oder bis zu 50
Bauteilen inkl. Schrauben bestehen!
• erhält Ihre Küche z.B. an den Küchenoberschränken eine Beleuchtung? Wenn ja,
kostet auch das Arbeitszeit.
• ein ganz wichtiger Zeitfaktor: die Beschaffenheit der Wände und des Bodens!
Zunächst müssen die aufgebauten Korpusse in die Waage gebracht werden. Besonders
bei Dielenböden oder bei Böden in Altbauten ist das meist eine ziemlich zeitraubende
Angelegenheit. Bei den Hängeschränken stellt sich die Frage, ob die Wand diese
halten kann, oder ob hier Ausgleichsarbeiten vorab vorgenommen werden müssen
(ebenso Zeitaufwand).
• Haben Sie geprüft, ob sich die Korpusse bis an die Küchenwand schieben lassen, oder
müssen diese durch vorhandene Rohrleitungen hinten und an den Seiten ausgesägt
werden, damit alles bündig an die Wand kommt?
• verlaufen an der Wand Rohre, Schächte oder andere Hindernisse? Falls ja, muss auch
die Arbeitsplatte an einigen Stellen “ausgeklinkt” werden, d.h. Aussparungen gesägt
werden
• Wie gestaltet sich die WASSER-Situation: Reichen die Rohre Ihrer
Spülbeckenarmatur bis zum Eckventil in der Wand? Muss der Wasserzufluss erweitert
/ verlängert werden, entsteht auch hier Arbeitszeit und Kosten. Gleich verhält es sich
auch mit der Abwassersituation.
• Wie gestaltet sich die ELEKTRO-Situation: Ist eine Herdanschlussdose (Starkstrom)
vorhanden und reicht das Kabel des Gerätes (Kochfeld) bis hin zur Dose? Wenn nicht,
fallen weitere Kosten für einen Elektriker an.
• Läßt sich die Küche gem. der übergebenen Skizze / Planung überhaupt so installieren,
oder geschah die Küchenplanung nur pi mal Daumen? Dann wirds nämlich
abenteuerlich: für den Monteur und für Ihren Geldbeutel! Fragen Sie inbesondere bei
der IKEA Küchenberatung nach der Qualifikation des die Planung durchführenden
Mitarbeiters, denn hier erleben wir täglich immer wieder neue Überraschungen. Von
10 Küchen, welche mit einem IKEA Küchenplaner fremderstellt wurden, konnten wir
bislang immer nur 1 – 2 Küchen auch so aufbauen, beim Rest musste immer
improvisiert werden (Zuschnitte von Passleisten und Deckseiten, die anfangs gar nicht
geplant waren u.s.w.).
• sind alle Teile vorhanden, oder muss der Monteur los und einkaufen fahren?
Wie Sie sehen, kann Ihnen ein seriöses Küchenbauunternehmen lediglich einen
Kostenvoranschlag für eine Küchenmontage unterbreiten. Festpreise sind absolut nicht
möglich, solange nicht alle Fragen einwandfrei beantwortet und geklärt worden sind – oder die Küchenplanung selbst auch vom Montageunternehmen durchgeführt wurde.

Preise Küchenmontage und die Qualität
Nehmen wir hier IKEA als Beispiel. Die Preise für den IKEA Küchenmontage Service
betragen jetzt 239,- € * pro laufender Küchenmeter. Es ist normal, dass z.B. auch IKEA so
wie andere Händler auch, die Montage nicht selbst vornehmen, sondern Drittfirmen
(Subunternehmen) damit beauftragen lassen. Diese wiederum möchten teilweise selbst nicht arbeiten, sondern durch die Vermittlung an wieder weitere Subunternehmer “reich” werden. So bezahlen Sie z.B. einen Preis von 1.000,- € für Ihre Küchenmontage. Beim
Subunternehmer in zweiter Linie kommt ein Betrag von ca. 400,- € an, und beim Monteur selbst ein Betrag um die 150,- €. Hierfür erhalten Sie niemals im Leben eine vernünftige Qualitätsarbeit! Wir nennen so etwas Massenabfertigung, denn bei solchen Preisen muss auf die Uhr geschaut werden (weniger auf Ihre Küche), um überleben zu können.
Worauf kommt es beim Küchenmonteur besonders an?
• er sollte pünktlich sein, sonst gehen die Arbeiten oftmals bis Mitternacht oder länger
• er sollte Ihre Sprache sprechen und mit Ihnen den Aufbauplan besprechen können,
Sonderwünsche entgegen nehmen und gegebenenfalls Lösungen anbieten
• sein Fahrzeug muss mit allen gängigen Werkzeugen und Maschinen ausgestattet sein,
sonst geraten die Arbeiten ins Stocken
• ebenso sollte sein Fahrzeug mit Schrauben etc. ausgerüstet sein, sonst ist der Monteur mehr im Baumarkt als bei Ihnen zu hause!
• er sollte qualifiziert sein (Berufsabschluss) und seine Firma sollten Referenzen nachweisen können.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.